Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

Interview: SUNSTORM

Joe Lynn Turner

So viele Jahre, so viele Veröffentlichungen, denen Du Deine einzigartige Stimme gegeben hast. Ist Sunstorm ein besonderes Baby für Dich?
Es ist besonderes, weil es ein qualitativ hohes und exklusives Album ist. Ich denke, es ist wichtiger zu schauen, was meine Alben euch und der Öffentlichkeit bedeuten, als mir. Und das meine ich alles andere als negativ. Ich ordne meine Alben nicht gerne ein. Das lasse ich lieber die Fans und die Presse machen.

"House Of Dreams" klingt in seiner Gesamtheit sehr flüssig, obwohl die Songs aus verschiedenen Zeiten kommen. Bitte erklär uns kurz zu jeden Song, wann er zuerst das Licht der Welt erblickte, ob er zuvor schon veröffentlicht wurde und was er Dir selbst bedeutet.
Da möchte ich vorab gerne wiederholen, dass es mehr darum geht, was der Fan über die Songs denkt und wie er die Texte interpretiert. Sie können Verschiedenes für verschiedene Menschen bedeuten.

"Divided"
Eine persönliche Selbstbetrachtung … ich liebe den Text und die Melodie ... es geht einfach darum, zweigeteilt zu sein, über Dinge, die im Leben passieren.

"Don't Give Up"
Sehr offensichtlich ... darüber, die Stärke zu finden, um sich weiter nach vorne zu pushen ... versuche weiter, deine Träume zu verwirklichen.

"The Spirit Inside"
Ein weiterer sehr persönlicher Song … die große Frage ... hast du immer noch den Wunsch nach Leben?

"I Found Love"
Ein großartiger Song, den ich während meiner "Recue Me"-Ära schrieb. In der Zeit habe ich meine Solo-Shows sehr oft mit diesem Song eröffnet.

"Say You Will"
Der Song könnte ein Hit in den Staaten beim AC Radio sein (AC = Adult Contemporary. Quasi: leicht verdaulich, für die breite Masse), bzw. für Leute, die nicht gerade meine typischen Fans sind. Er hat ein paar coole Schlüsselmomente und eine großartige Bridge.

"Gutters Of Gold"
Ursprünglich für einen Film geschrieben. Es ging um Krawalle auf den Straßen in den 80ern und hält das Gefühl der Unruhe fest, welches zu der Zeit aufkam.

"Save A Place In Your Heart"
Ein Song über Hoffnung in einer Romanze.

"Forever Now"
Der kam aus einer riesigen Demo-Session im Sommer 82 oder 83 im Keller eines Rehearsal-Gebäudes. Wir bauten ein mobiles 8-Spur-Studio auf und sind beim Schreiben und Proben völlig abgegangen. Das ging fast 24 Stunden pro Tag so.

"Tears On The Pages"
Es geht darum, auf Tour zu sein und dabei jemanden zurückzulassen, den du liebst. Eine ziemlich große Einsamkeit, die man da als Künstler fühlt und das Verlangen nach Liebe.

"House Of Dreams"
Textlich eine erfundene Story über eine romantische Beziehung, die schiefgegangen ist.

"Walk On"
Das hat Desmond Child für das 87er Jimmy Barnes-Album "Freight Train Heart" mitgeschrieben. Dieses Mal versuchte ich mich zu erinnern, welche Gedanken und Ratschläge Desmond seinerzeit hatte, bezogen darauf, wie der Song interpretiert werden soll.

Wie "real" sind Sunstorm? War die Band mal irgendwann zusammen im Studio? Können wir mit einer Live-Umsetzung rechnen?
Die Technologie von heute benötigt nicht immer alle Musiker in einem Raum. Mein Gesang wurde hier in den Staaten in Karl Cochran's Studio aufgenommen, während Dennis mit den anderen Musikern in einem anderen Studio aufnahm. Das machte die Sache aber nicht "nicht echt".
Eine Sunstorm-Show ... das ist 'ne coole Idee und wäre echt toll. Es hängt halt nur von der Planung, dem Fan-Zuspruch und der Business-Situation ab.

Sunstorm's "The Spirit Inside" und "Kayleigh" von Marillion haben die selbe musikalische Basis in den Strophen. Kannst Du diesen Zufall erklären?
Ich habe den Song nicht geschrieben, da musst Du bei denen nachfragen.


Das Interview führte Siegfried Wehkamp (per Mail)