Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

Konzert: DOPE STARS INC. - 24.05.2007 - Duisburg

Location: Pulp
Support: Entwine, Jesus On Extasy


Sowas haben wir auch noch nie gemacht: Das mega-metal.de-Team ist natürlich bereits einen Tag vor Beginn des Rock Hard-Festivals auf dem Gelände in Gelsenkirchen eingetroffen, richtet sich auf dem Parkplatz schon ein bisschen häuslich und gemütlich ein, um dann am frühen Abend doch noch mal wieder loszufahren in Richtung Duisburg zum Entwine- (bzw. Dope Stars Inc.-) Konzert. Tja, man muss halt nur verrückt genug sein.

Als Opener dürfen heute die von der Gothic-Presse hochgelobten JESUS ON EXSTASY auf die Bühne. In den rund 30 Minuten präsentiert die Band einen guten Einblick in ihr Debütalbum "Holy Beauty" - zwar elektronisch, aber mit Live-Schlagzeug und Gitarre - und natürlich inklusive der beiden Club-Hits "Assassinate Me" und "Nuclear Bitch". Mittlerweile kann diese noch recht junge Band sogar schon Fans aus Belgien mobilisieren. Die Stimmung ist jedenfalls gleich von Beginn an bestens. Ein schöner Einstieg in einen allerdings jetzt schon viel zu heissen Konzert-Abend.

Nachdem ich ja bereits das aktuelle Album "Fatal Design" in hohen Tönen gelobt hatte, war ich natürlich gespannt, ob ENTWINE das Ganze auch live entsprechend umsetzen und sich auch vor einem "etwas anderen" Publikum behaupten können. Und wie! In den folgenden 45 Minuten tun sie genau das, was man aus der Konserve schon kennt - Rocken! "Out Of You" ist ein klasse Einstieg und die Band zeigt sich von der ersten Sekunde an perfekt aufeinander eingespielt. Musikalisch liegt der Schwerpunkt natürlich auf den letzten beiden Alben mit Hits wie "Still Remains" oder "Cameleon Halo" (Rock Show pur!). Kein einziger Durchhänger ist zu vermerken und das Publikum nimmt die Finnen wohlwollend mit kräftigem Applaus auf. Ob dies beim weiblichen Teil wohl an Sänger Mika Tauriainen liegt, ist nicht ganz abwägig. Optisch eine Kreuzung aus Orlando Bloom und Johnny Deep als Captain Jack Sparrow schafft er auf der Bühne auch noch den Spagat zwischen Rock-Attitüde und ... ähm, leicht weiblichen Gebärden. Fakt ist aber, dass der Mann mit einer einmaligen Stimme gesegnet ist, die sowohl immense Power, als auch Zerbrechlichkeit in sich birgt. Da sollte sich ein gewisser Herr Valo mal ein paar Tipps abholen.
Entwine haben mich auf jeden Fall überzeugt und mit dieser Vorstellung definitiv zu einem weiteren Besuch bei einer der nächsten Rundreisen eingeladen. Don't miss it!

Entwine

Den grandiosen Auftritt von Entwine zu toppen, dürfte den italienischen "Elektro-Glam-Rockern" von DOPE STARS INC. relativ schwer fallen und es stehen im Gegensatz zum Entwine-Gig auch irgendwie weniger Leute vor der Bühne. Sollten die Finnen trotz des teilweise recht "Gothic-Kiddie-lastigen" Publikums tatsächlich heute sowas wie der heimliche Headliner sein? Mir kommt es fast so vor. Und das, obwohl die Jungs von Dope Stars Inc. ihre Sache ebenfalls verdammt gut machen, einen perfekten Mix ihrer beiden Alben "Neuromance" und "Gigahearts" präsentieren und Sänger "Victor Love" wie ein Wirbelwind über die Bühne düst.

Noch vor Ende des Konzertes machen wir uns aber bereits wieder auf den Rückweg nach Gelsenkirchen, denn schliesslich wartet noch ein tolles, aber auch anstrengendes Rock Hard-Festival auf uns. Trotzdem war dieser Abend ein mehr als perfekter Auftakt.

Dope Stars Inc.

Text: Marco Zimmer
außer Entwine, Text: Siegfried Wehkamp
Fotos: Marco Zimmer