Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

Konzert: HELLOWEEN - 02.12.2007 - Bremen

Location: Aladin
Support: Gamma Ray, Axxis


Was für ein amtliches Paket, das heute unter dem Namen "Hellish Rock" im gut besuchten Bremer Aladin gastiert. Helloween und Gamma Ray sind endlich gemeinsam auf Tour, mit Axxis ist auch noch ein nicht minder interessanter Support-Act mit von der Partie und alle drei Bands haben erst kürzlich ein neues und sehr starkes Album veröffentlicht. Das dürfte ein grandioser Abend werden.

Und genau diesen Abend eröffnen heute überpünktlich AXXIS, die mit dem Titelsong ihres aktuellen Albums "Doom Of Destiny" gleich mit einem unglaublichen Tempo loslegen und das Publikum sehr schnell begeistern können, denn die Stimmung ist von Anfang an ausgezeichnet, egal ob bei neueren Songs der Sorte "Bloodangel" oder alten Klassikern wie "Little Look Back". Sänger Bernhard Weiß wirbelt während des kompletten fast 50-minütigen Sets über die Bühne und überzeugt nicht nur durch seine charmant-witzige Art. Axxis-Co-Sängerin Lakonia ist zwar leider verhindert, wird aber durch Magica-Frontdame Ana Mladinovici mehr als würdig vertreten. Ein perfekter Auftakt für den heutigen Abend.

Setlist - Axxis
Voices Of Destiny (Intro)
Doom Of Destiny
Tales Of Glory Islands
Little War
Take My Hand
Bloodangel
Angel Of Death
Living In A World
Little Look Back
Kingdom Of The Night

Axxis

Weiter geht's mit ex-Helloweenie Kai Hansen und GAMMA RAY, die ihrer Co-Headlinerrolle heute mehr als gerecht werden. Die Stimmung erreicht weitere Höhepunkte und die Band spielt sich mehr als souverän durch ein Set, das eigentlich kaum Wünsche übriglässt.
Leider verpasse einen Großteil des Auftrittes, da ich genau zu dieser Zeit backstage ein Interview mit Axxis führe. Ein bisschen schade, aber nunmal leider nicht zu ändern. Das, was ich mitbekomme, ist aber über jeden Zwiefel erhaben.

Setlist - Gamma Ray
Welcome (Intro)
Heaven Can Wait
New World Order
Land Of The Free
Into The Storm
Real World
Rebellion In Dreamland
Heavy Metal Universe
The Silence
Ride The Sky
Somewhere Out In Space

Send Me A Sign

Gamma Ray

Für den krönenden Abschluss des heutigen Abends sorgen dann HELLOWEEN, die ihr Set standesgemäß mit "Halloween" beginnen. Als ich die Band das letzte Mal live gesehen habe (Wacken 2004), war ich nicht wirklich begeistert und dementsprechend skeptisch war ich heute dann auch. Aber Helloween zeigen mehr als beeindruckend, welch hohen Stellenwert diese Band hat. Alles läuft präzise wie ein Uhrwerk und Sänger Andi Deris beweist einmal mehr, was für ein Ausnahmesänger er ist. Wie schon Gamma Ray servieren auch Helloween einen perfekten musikalischen Mix, der selbst neue Songs wie "The Bells Of The 7 Hells" wie alte Klassiker erscheinen lässt und dann mit "Dr. Stein" viel zu früh endet.
Den ersten Teil der Zugabe bildet ein Medley aus diversen Hits der Bands (u.a. "Keeper Of The Seven Keys") und zu diesem Zeitpunkt muss ich mich leider auch schon auf den Weg zurück zum Bahnhof machen, um noch den letzten Zug nach Hause zu bekommen. Leider verpasse ich dadurch den (vermutlichen) Höhepunkt des heutigen Abends: Helloween und Gamma Ray spielen/singen zusammen "Future World" und "I Want Out".

Helloween

Setlist - Helloween
Halloween
Sole Survivor
March Of Time
As Long As I Fall
We Burn
A Tale That Wasn't Right
King For A 1000 Years
Eagly Fly Free
The Bells Of The 7 Hells
Dr. Stein

Medley (I Can, Where The Rain Grows, Perfect Gentleman, Power, If I Could Fly, Steel Tormentor, Keeper Of The Seven Keys)

Future World (mit Gamma Ray)
I Want Out (mit Gamma Ray)


Text & Fotos: Marco Zimmer