Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

Konzert: ADEPT - 05.02.2010 - Osnabrück

Location: Bastard Club
Support: Her Bright Skies, Admiral's Arms


Das neu gegründete schwedische Label "Panic & Action" schickt sein Flagschiff Adept auf "The Toughest Kids"- Tour quer durch die Republik. Mit dabei sind die Landsmänner und Labelkollegen Her Bright Skies, sowie als Support Admiral's Arms aus Frankreich.
Bei drei Bands, die hierzulande noch nicht so wirklich bekannt sind, wundert es eigentlich kaum, dass der Osnabrücker Bastard Club nur spärlich gefüllt ist. Aber vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass Konzerte in diesem "Club" im Winter wenig Spaß machen - man sieht vor Kälte den eigenen Atem vor Augen und viele Leute zittern sich im T-Shirt von Band zu Band. Ein Zustand, der sowohl für das Publikum, als auch für die Musiker ziemlich indiskutabel ist.

Die aus Paris stammenden ADMIRAL'S ARMS eröffnen den heutigen Abend vor knapp 30 Leuten und starten mit ihrem teils recht recht aggressiven Hardcore gleich voll durch, wobei sich das Interesse aber weitestgehend in Grenzen hält - bis auf ein paar Kollegen der anderen Bands, die versuchen, für ein bisschen Stimmung vor der Bühne zu sorgen. Zumindest mich kann die Truppe mit starken Songs wie u.a. "Ideal Means Nothing" durchaus überzeugen, während beim letzten Titel rund 20 Leute (also fast das gesamte Publikum) den ersten Circlepit starten. Das ist doch schonmal ein Anfang.

Admiral's Arms

Die jungen Hüpfer von HER BRIGHT SKIES wecken dann heute vor allem erstmal das Interesse der weiblichen Gäste. Durchgestylt und bunte Shirts - man sieht den Jungs förmlich schon an, was da musikalisch gleich kommen wird. Und so ist es dann auch: Nach einem Enter Shikari-ähnlichen Intro gibt's die volle Ladung Emo(core), Screamo, ein paar Shouts - alles in allem ein wirklich ansprechender Auftritt einer spielfreudigen Band, die einen wirklich guten Sänger vorzuweisen hat und mit starken Songs ("Burn All The Small Towns") punkten kann.

Her Bright Skies

Mittlerweile haben sich dann doch noch 70/80 Leute vor der Bühne eingefunden, als ADEPT zu einem HipHop-Intro die Bühne betreten. Gleich beim Opener "Sound The Alarm" gibt es kaum noch ein Halten und es wird vor und auf der Bühne ordentlich losgelegt. Erstaunlich, was der kleine und etwas pummelig wirkende Sänger Robert für eine Energie versprüht. Bei bisher nur einem Album, bekommt man dieses dann natürlich auch fast komplett zu hören. "The Business Of Living", "An Era Of Treachery" - um nur zwei der heutigen Songs zu nennen. Mit dem abschließenden Hit der Band - "Shark! Shark! Shark!" - ist der Auftritt nach gerade mal 35 Minuten auch schon zu Ende und die vereinzelten Zugabe-Rufe verstummen im sich schnell leerenden Bastard Club.

Drei gute Bands - alle drei recht unterschiedlich und alle drei mit noch viel Potential.

Adept

Text & Fotos: Marco Zimmer