Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

Konzert: CANCER BATS - 07.02.2016 - Berlin

Location: Cassiopeia
Support: Lord Dying


Cancer Bats, die Stoner-Metal-Punks aus Toronto, Canada kommen mal wieder durch Europa, um ordentlich aufzumischen. Dementsprechend heißt die Tour "Destroy Europe Tour". Als Support mit im Gepäck sind Lord Dying, die Sludge Death Metaller aus Portland, Oregon. Im Klartext: zwei Bands, die ordentlich aufmischen können. Also an einem Sonntagabend nochmal raus vor die Tür. 22 Euro kosten die Tickets an der Abendkasse.

Kennengelernt habe ich LORD DYING bei der Red Fang Europa Tour 2014 als Support. Dort haben sie mir schon ziemlich gut gefallen. Aber was hier heute an den Abend gelegt wird, übertrifft das bei Weitem. Lord Dying haben zur Zeit keinen Bassisten im Gepäck, was aber keineswegs deren Performance schadet. Hier wird ein lauter, bretternder und basslastiger Sound an den Tag gelegt, der unglaublich ist. Selten hat man bei solch "kleinen" Bands so einen geilen Sound. Zwei Alben wurden bis jetzt veröffentlicht, bei dem das letzte ca. ein Jahr alt ist. Die Setlist ist auch recht ausgewogen. Sänger und Gitarist Erik growlt mit einem fetten Hall ins Mikro. Die drei Jungs mit zwei Gitarren zeigen ordentlich Ambitionen und können das Publikum, das erst überzeugt werden musste, zum Ende hin rdentlich anheizen. So hat sich aus ein paar Klatschern am Anfang zum Ende ein Jubeln aus Pfeifen und Schreien gebildet. War auch eine geile Show mit genialem Sound. Die aktuelle CD "Poisoned Altars" landet dementsprechend in meinem Warenkorb.

Lord Dying

Nach kurzer Pause kommen dann CANCER BATS auf die Bühne, die während der Tour auch noch Geld für eine Krebs-Klinik in Toronto sammeln. Man merkt schon am ersten Song, dass die Jungs nicht an die Soundqualität von Lord Dying herankommen. Dafür sind Cancer Bats ja aber auch punkiger. Und genau damit machen sie den schlechteren Sound wett - mit einer richtig impulsiven Bühnenshow. Somit bildet sich jetzt am Sonntagabend auch ein Pit, der bis zum Ende durchhält. Sänger Liam Cornier springt auf der Bühne von einer Ecke zur anderen und ist die ganze Zeit sehr publikumsnah. Bassist Jaye R. Schwarzer und Gitarrist Scott Middleton schreien mit ins Mikro und machen auch noch super Stimmung. So werden die ganzen Cancer Bats-Hits von "Pneumonia Hawk" über "French Immersion" bis "Hail Destroyer" heruntergedremmelt. Hier wird eine ziemlich gute Liveshow hingelegt, auch ohne Hammersound, aber vielleicht war man von der Vorband, ausnahmsweise mal, einfach nur verwöhnt.

Cancer Bats

Text & Fotos: Jörg Kandziora
kandziora-photo.de