Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

AIR RAID - Point Of Impact

VÖ: 21. November 2014
High Roller Records

Air Raid - noch eine traditionelle Band aus Schweden. Noch eine Band, die ich mal auf einem Keep It True Festival nicht gesehen habe. Klarer Fall von dumm gelaufen, denn "Point Of Impact" hat alles, was ein melodisches Headbanger Album braucht. Treffsichere, nicht überladene Riffs, saubere Soli und ordentliche Twin-Gitarren, einen wirklich angenehm tönenden Sänger, der nur gelegentlich, aber sicher in den Orbit schießt und ein Faible für höheres Tempo, welches bei den acht Songs in 35 Minuten überwiegt. Dazu ein gutes Instrumental und mit "Vengeance" tatsächlich so etwas wie einen Hit. Das klingt wie heruntergebetet, aber was erwartet man von einer Schnittmenge aus Maiden, Priest, Riot und einer Prise Hard Rock. Keine Ahnung, was die Band auf ihrer EP und dem Debüt-Lonplayer "Night Of The Axe" bereits getrieben hat, aber "Point Of Impact" ist eines dieser Alben, die man einfach komplett durchhört und dann noch einen Nachschlag haben möchte. Ich merke mir "Point Of Impact" schon mal für den Festivalsommer 2015 vor - perfekte Beschallung für den Aufenthalt im Camp. Headbangen und Fistraisen - das Leben kann so simpel sein.
Das Cover schreit übrigens nach einer Verwendung in Vinyl-Größe. Gut, dass Air Raid bei High Roller Records untergekommen sind! (sw)

8/10