Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ALICE COOPER - Rise The Dead - Live From Wacken

VÖ: 17. Oktober 2014
UDR

"He's Back (The Man Behind The Mask)" dachte ich mir 2013, als Alice Cooper zum zweiten Mal auf dem Wacken-Billing auftauchte. Davon gibt es nun die Nachlese in mir vorliegender Doppel-CD-Form. Die Begrüßungsfloskeln sind klar - "Hello Hooray", "Welcome To My Nightmare". Aber nein, der Horror-Altmeister lässt nichts anbrennen, dafür hat der Auftritt viel zu viel "Caffeine" und entpuppt sich als "House Of Fire". Nur darf man Alice nicht auf die Füße treten. "No More Mr. Nice Guy" - das weiß doch jeder. Und nach dem Aufmerksamkeitserreger "Hey Stoopid" heißt es für Störenfriede entweder "Go To Hell" oder "I'll Bite Your Face Off". Für die langjährigen Rock-Fans (laaaangjährig!) rauscht Herr Cooper mit "My Generation" und "Foxy Lady" im Arm durch gute alte Zeiten und öffnet mit "Break On Through" auch überraschende "Türen". Mich würde noch interessieren, ob es die gleichen Lehrer sind, die sich über die an diesem Abend gleichzeitig "Schools Out" und "Another Brick In The Wall" skandierenden Kids aufregen. Ja ja, dem Alice sitzt auch im höheren Alter der Schalk im Nacken, propagiert er keck "I'm Eighteen", versprüht im "Department Of Youth" reichlich "Poison" und lässt an seinem Kredo "I Love The Dead" keinen Zweifel ...
Keinen Zweifel habe ich ebenfalls an der Bild- und Tonqualität der DVD-Version von "Raise The Dead - Live From Wacken", sie liegt mir nur leider nicht vor. Aber solche Fakten sind schon hinlänglich bekannt … genauso, wie die ordentliche Setlist - habt ihr schon gewusst, gell?! (sw)

8/10