Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

AMARANTHE - Breaking Point: B-Sites 2011-2015

VÖ: 30. Oktober 2015
Spinefarm Records (digital only)

Es gibt vermutlich spannendere Veröffentlichungen, als "Breaking Point: B-Sites 2011-2015" der schwedisch-dänischen Band Amaranthe. Gerade mal acht Titel haben ihren Weg auf diese nur digital erhältliche Compilation gefunden.
"Breaking Point" und "A Splinter In My Soul" waren die damaligen Bonustracks der Special Edition des Debütalbums "Amaranthe" (2011). Darüber hinaus bekommt man hier noch sechs Akustikversionen geboten, von denen lediglich "Trinity" wirklich neu ist. "Afterlife", "Burn With Me" und "Hunger" waren die Bonustracks auf dem zweiten Album "The Nexus" (2013), "Amaranthine" auf der gleichnamigen Single von 2011 und "True" gab es auf der diesjährigen "Digital World"-Single.
Also nichts wirklich Neues - keine "richtigen" Bonustracks oder wirkliche Raritäten. Es hat somit auch nicht umsonst einen Grund, warum dieses Album nur digital erscheint. Selbst als Fan der Band - unabhängig davon, ob man nun jede einzelne Version auf diesem Album bereits irgendwo besitzt oder nicht - bleibt die Frage offen, ob die Anschaffung dieses Albums wirklich essentiell ist.
Ich persönlich greife jedenfalls lieber auf die Original-Verisonen zurück, denn gerade das, was diese Band ausmacht - Energie und Power mit Pop-Appeal - sucht man in den mitunter ziemlich unspektakulären Akustikversionen vergeblich. (maz)

5,5/10