Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ANTI-MORTEM - New Southern

VÖ: 25. April 2014
Nuclear Blast

Schon praktisch, wenn man trotz des kurzen Albumtitels gleich Rückschlüsse auf das Genre ziehen kann. Die Newcomer Anti-Mortem würden mit ihrem "New Southern" wohl gerne in die Fußstapfen von Black Label Society oder Black Stone Cherry treten. Dazu hätte man den Jungspunden (Durchschnittsalter: 21) allerdings sagen sollen, dass dies eine nahezu unlösbare Aufgabe werden wird - ebenso, wie das selbsterklärte Ziel, das Erbe von Pantera und Metallica antreten zu wollen (wobei Ersteres wohl ohnehin bereits an Lamb Of God vergeben ist). Vorerst sollte sich der Fünfer erst mal darauf konzentrieren, wesentlich kleinere Brötchen zu backen und nicht mit Zielen und Wünschen um sich zu werfen, die vermutlich ohnehin nie erreicht werden. Mehr als gefällig ist der Heavy Rock/Metal mit ordentlich Südstaaten-Flair nämlich (noch) nicht. Es fehlt einfach überall an Ecken und Kanten, dem rotzigen Flair und wohl auch an (Lebens-)Erfahrung. "New Southern" wirkt weitestgehend recht unspektakulär und vor allem glatt, woran auch die mitunter durchaus an Mastodon erinnernden Riffs ("Words Of Wisdom") kaum etwas ändern können. Anspielttipps? Die Headbanger-Hymne "100% Pure American Rage" oder das tief groovende "Path To Pain". Nett, aber kaum essentiell. (maz)

6,5/10