Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

AOSOTH - Ashes Of Angels

VÖ: 27. November 2009
Agonia Records

Nun, "Songs Without Lungs" - so der Opener - sind hier nun nicht vertreten. Aber viel Druck auf den Flügeln haben diese Franzmänner auch nicht. Da schreibt man sich Black Metal auf die Fahne, möchte aber in diesem Falle auch gerne Death Metal-Elemente der 90er, und seinen Hang zur Dissonanz ausleben. Allein einem "Path Of Twisted Light" zu folgen, wird zur echten Geduldsprobe. Handwerklich macht man den Herren nichts vor, und die Produktion ist auch herrlich krank - man betitelt sich ja selbst als Sick Black Metal. Aber Songs müssen hängen bleiben und nicht mit zunehmender Spielzeit nerven. Selbst mit den oben genannten Zutaten ist sowas schon möglich gewesen. Für mich hat es eher den Anschein nach "was ich nicht in meiner Stammband mache, das mache ich eben hier" - Federführer MkM gehört nämlich hauptamtlich zu Antaeus und Kollege Bst knattert bei Aborted - also in einen Pott und umgerührt. Ich verzichte. (sw)

5/10