Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

ARCANE FROST - Cosmic Winter

VÖ: 27. Mai 2017
Demo

Wenn einem Mucke auf einer Kassette ins Haus flattert, ist irgendwie klar, dass kann nur Old School sein. In schwarz-grau prangt auf der Vorderseite ein Bild von einer halb vergammelten Ratte, im Inneren findet sich sympathischerweise der Schriftzug "FUCKNSBM!". Coole Sache, dann werde ich das Band mal starten. "Shapeless Essence" heißt der erste Song, etwas halliger, tiefschwarzer Gesang setzt ein, kaltes, hin und wieder schellendes Drumming und die Gitarre kratzt eine Melodie hervor, das Tempo wird gedrosselt, das Schlagzeug marschiert, klasse. Es folgt "Gaze Upon The Frozen Shore", beginnt melancholisch und düster, Drummer Nils treibt das Lied stoisch voran, Doom wird anvisiert und zwischendurch gibt es einen Schrei aus der Gruft. Der Titeltrack "Cosmic Winter" startet richtig schön zäh, nimmt Fahrt auf, Sänger Butzke (übrigens auch bei Cryptic Brood zugange) röhrt abgrundtief und melodietechnisch geht dieses Stück definitiv ins Ohr. Dieses Demo bleibt, wohl vor allem dank dem Spiel mit dem Tempo, spannend, beschwört alte Zeiten herauf, kommt garstig, frostklirrend und mächtig finster rüber. Ach ja, das Tape ist auf 100 Stück limitiert und ich besitze die 81, also beeilt euch besser. (st)

8/10