Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ARCH ENEMY - Rise Of The Tyrant

VÖ: 21. September 2007
Century Media

Zwei Jahre nach "Doomsday Machine" erscheint nun mit "Rise Of The Tyrant" der nächste Hass-Batzen der deutsch-schwedischen Melo-Death-Kollaboration. Und was die Vorab-Single-Auskopplung "Revolution Begins" schon erahnen lies, erweist sich auf diesem Album als Realität: Arch Enemy klingen so ausgereift, hart, fast schon beklemmend wie niemals zuvor!
Gleich der Opener "Blood On Your Hands" knüppelt alles in Grund und Boden. Ohne Verschnaufpausen geht es gnadenlos Schlag auf Schlag: "The Last Enemy" erweist sich als wahre Doublebasswalze, das energische "I Will Live Again" wartet mit Riffs auf, die ihresgleichen suchen! Frontröhre Angela Gossow grunzt sich fast schon um den Verstand, und liefert eine gekonnt-solide Leistung ab, die nach wie vor allerdings sicherlich nicht jedem zusagen wird.
Erst die bereits erwähnte Vorab-Auskopplung "Revolution Begins" lässt zumindest in den Strophen ein bisschen Zeit zum Verschnaufen, bevor einem danach mit dem Titelsong gleich wieder die nächste Ladung Schwermetall um die Ohren geballert wird. Nach der Midtempo-Nummer "The Day You Died" und dem darauf folgenden Instrumental "Intermezzo Liberté" bildet das abschliessende rücksichtslose Dreierpaket bestehend aus "Night Falls Fast", "The Great Darkness" und "Vultures" den krönenden Abschluss dieses Albums.
Was bleibt also unterm Strich festzuhalten? "Rise Of The Tyrant" ist zweifelsohne das stärkste Arch Enemy-Album aller Zeiten. Die Gitarrenarbeit der Amott-Brüder scheint teilweise von einem anderen Planeten zu stammen, und sorgt mehrfach für blankes Staunen und den Wunsch einfach nur vor Ehrfurcht auf die Knie fallen zu wollen!
Hier ist der Band ein ganz grosses Album gelungen, das sich fast die Höchtsnote verdient hätte, wenn sich nicht hier und da ein paar kleine Durchhänger im Songwriting eingeschlichen hätten. Egal, das soll nicht weiter stören, denn die hier abgelieferte Leistung muss die Konkurrenz erstmal erreichen!
Und jetzt bitte alle Mann geschlossen in die Läden stürmen und dieses Album kaufen, denn das ist defintiv Pflicht! (maz)

9/10