Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ARCKANUM - Helvitismyrkr

VÖ: 16. September 2011
Season Of Mist

Was? Das letzte Album kam nicht mal vor einem Jahr und schon kommt Arckanum-Imperator Shamaatae mit neuem Material und wieder neuem Label aus dem Unterholz getrottet. Wer jetzt auf Qualitätsabfall spekuliert, hat sich aber geschnitten. Ich finde es nach wie vor faszinierend, wie dieser Mann es schafft, sich mit eigentlich simpelsten Mitteln im Kleinhirn festzusetzen und dort mit der Wirkung einer positiv süchtig machenden Droge zu verweilen. Der Einstieg mit "Helvitt" und "Myrkrin Vinna Hefnt" ist schon mal stark und auch wieder etwas direkter als auf "Sviga Lae". Wenn sich danach aber die Riffs und unkonventionellen Melodien von "Ór Djúpum", "Nifldreki" und "Svartr ok Þursligr" durch die Gehörgänge fräsen, bist du wirklich verloren. Subtile Spannungsbögen und eine Atmosphäre, die mich immer noch an die At The Gates-Frühwerke erinnert - das ist wirklich eigensinniger Black/Death Metal, der fast rituellen Charakter hat.
Ja, vor solchen Alben sollte man sich in Acht nehmen. Mir gehen langsam die Adjektive aus. Ihr müsst "Helvitismyrkr" erfahren! (sw)

8,5/10