Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ARDUINI/BALICH - Dawn Of Ages

VÖ: 24. Februar 2017
Cruz Del Sur Music

Da glitzern doch die Augen der Szenewächter/Kenner. Gitarrist Victor Arduini (Fates Warning mit John Arch, ex-Fates Warning mit Ray Alder - nur mal so erwähnt …), in Kooperation mit der bärenstarken Stimme von Argus-Frontmann Brian Balich. Ja, da wird man verdammt neugierig. So neugierig, dass man einfach mal "hinten" anfängt. Das beutet nur, dass ich zuerst die Vinyl-Freaks anspreche, die sich über drei als LP-Bonus fungierende Cover Songs freuen dürfen - Uriah Heep, Beau Brummels und Black Sabbath. Und siehe da, diese drei Songs geben sogar schon einen groben Umriss dessen ab, was die Eigengewächse in ihrer gesamten Blüte entfalten. Der selbst als "Doom Laden Progressive Wall Of Metal" klassifizierte Sound hat es in sich. Nehmen wir das wunderschöne Instrumental-Outro "The Gates Of Acheron" und das stampfende "Forever Fade" (Witchfinder General-Beat anyone?!) nur kurz zur Seite, erstrahlen die restlichen vier Longtracks (!), die entdeckt werden wollen. Wobei sie gar nicht so viel übermäßige Abwechslung zu bieten haben, sondern schlichtweg gekonnt mit gezielt eingesetzten Mitteln die Spannung über ihre jeweilige Spielzeit halten - allen voran: das 17-minütige, dramaturgisch erstklassig inszenierte "Beyond The Barricade". Mehr epischen Doom gibt es in "The Wraith", offensichtliche Black Sabbath-Einflüsse in "Into Exile". Oder eben doch von vorne anfangen, dem Opener beim Spannung aufbauen lauschen und, wenn der Song nach satten vier Minuten richtig Fahrt aufnimmt, der sofort einnehmenden Stimme von Brian "Butch" Balich, geleitet von Arduini's exzellenter Lead-Arbeit in jede Ecke der Arduini/Balich-Reise folgen ... mmh, faszinierendes Album! (sw)

8,5/10