Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

ARTIZAN - Curse Of The Artizan (Re-Release)

VÖ: 17. August 2018
Pure Steel Records

Das Artizan-Debüt "Curse Of The Artizan" parallel zur Veröffentlichung des vierten Longplayers "Demon Rider" auch wieder in die Runde zu werfen, ist ein ziemlich cleverer Schachzug. Ich habe es auch erst nicht richtig begreifen wollen, aber das dritte Album "The Furthest Reaches" und der Auftritt auf dem Keep It True Festival 2015 sorgten mit Nachdruck dafür, dass sich der Name Artizan in meinem Kleinhirn festgesetzt hat. Ursprünglich im Jahr 2011 auf die Welt gekommen, kann ich retrospektiv sehr gut nachvollziehen, warum sich die entsprechende Fangemeinde von Anfang an die Finger nach den Amis geleckt hat. Jeder der sieben Songs (plus dem kurzen Instrumental "Torment") ist ein Volltreffer. Jeder kann für sich allein stehen und punkten, und alle zusammen formten ein fantastisches Debüt. Egal, ob es der sauber arrangierte, knapp zehnminütige Titelsong ist, das punktgenau sitzende, dennoch fast schon unprätentiös anmutende "Rise", das einfach andersartige, so wunderbar malerische "Fire" oder der Opener "Trade The World" dessen "Ah - Oh"-Parts so gar nichts Kitschiges an sich haben, sondern fast schon dem Einsatz einer Lead-Gitarre gleich kommen.
Ein Re-Release mit viel Sinn - außer man ist der Band seit ihrer Geburt nicht von der Seite gewichen. (sw)

8,5/10