Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ASKA - Nine Tongues (Re-Release)

VÖ: 03. Mai 2013
Pure Steel Records

Vielen Dank an Pure Steel, dass sie mir dabei helfen, was ich eigentlich schon seit dem Keep It True XII in Angriff nehmen wollte - mich mit Aska beschäftigen. Die Band um den zeitweiligen Omen-Sänger George Call (der bei seiner Stammband auch in die Saiten greift) erfährt mit ihrem 97er Album "Nine Tongues" bereits die dritte Re-Release-Ehre. Geboten wird zeitloser US Metal, der nicht selten die Grenze zum Hard Rock streift ("Leprosy"), diese für meinen Geschmack manchmal etwas zu fröhlich überschreitet ("Little Sister"), im Gegenzug aber auch mit reinrassigen Headbangern wie "The Stalker" oder dem starken Midtempo-Stampfer "Blood Of The Wolves" kontert. Das leicht angeraute Organ von George Call, gibt dem Material zeitweilig richtig Biss und man kann gut verstehen, warum er mal den Job bei Omen inne hatte. Wer also glaubte, dass anno 1997 der Metal tot gewesen sei, der hätte nur mal tief genug graben müssen, denn "Nine Tongues" hat den damaligen Fans bestimmt beim Überleben geholfen. (sw)

7,5/10