Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

ATLANTEAN KODEX - The White Goddess

VÖ: 04. Oktober 2013
Cruz Del Sur Music

Seit 2010 bin ich nicht zum Epic Metal Fan mutiert, auch wenn mich Atlantean Kodex mit ihrem Debüt "The Golden Bough" mehr als nur einfach beeindruckt haben. Denn mit dem ersten vollwertigen Longplayer wurden sie dem ihnen voraus geeilten Ruf vollends gerecht. Große Erwartungshaltung also für "The White Goddess", die abermals erfüllt oder - wenn man den Reaktionen der Genre-Fanatiker Glauben schenken mag - sogar übertroffen wird. Es steht außer Frage: Was die Bayern in "nur" fünf Hymnen zelebrieren, sucht man in der Szene derzeit vergebens. "The White Goddess" erstrahlt erhaben, ist großräumig angelegt, wirkt niemals überladen, trifft ohne triefenden Pathos zu jeder Sekunde ins emotionale Bull's Eye und erhält dabei durchgehend seine Wucht und Heaviness. Ein Drahtseilakt mit der Extraportion Hingabe, der diese Band derzeit so einmalig macht und trotz der einen oder anderen leicht vorhersehbaren Passage oder Melodie mit epischen Ewigkeitsperlen wie "Heresiarch" oder dem traumhaften "Twelve Stars And An Azure Gown" wieder unter Beweis stellt, dass nichts schief gehen kann, wenn das Herz vollends spricht. (sw)

9/10