Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

ATOMWINTER - Catacombs

VÖ: 09. Februar 2018
Trollzorn

Aus dem Weg! Atomwinter setzen ihren planierenden Weg genau da fort, wo sie mit "Iron Flesh" 2015 aufgehört haben - quasi, als wenn das "Eiserne Fleisch" nun aus den "Katakomben" gefördert wird. Und was sich hier in exakt 40 Minuten entlädt (inklusive Intro), ist - Innovation hin oder her - die pure Death Metal Essenz. Dieser Moment, wenn du mal keinen alten Klassiker auflegen und trotzdem dieselbe Luft atmen willst. Oder dieser Moment, wenn dir die gesamte Welt wieder tierisch auf die Nüsse geht und du ein Ventil brauchst - ein großes Ventil. Oder der Moment, in dem es eben nicht eine von deinen alten Heldenbands ist, die dich aufgrund von was auch immer wieder auf den richtigen Metal-Kurs drücken. Der Moment, wo es auf die klitzekleinen, essentiellen Dinge ankommt, an denen du den Unterschied zwischen nachrückenden Weich(m)eiern und erfahrenen Langzeit-Verehrern erkennst, und ein einziger harter Schlag auf die Snaredrum in "Carved In Stone" bei exakt 0:59 min. so dermaßen an deinem Nacken reißt, dass du regelrecht Panik vor dem morgigen Muskelkater bekommst. Der Moment, wo ein morbides, brutales und unbarmherziges Death Metal-Album einfach nur genau das ist, und du stolz und selbstbewusst bis ins Mark nur eine Sache für dich selbst behältst: du bist glücklich … im Atomwinter! (sw)

8,5/10