Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

AVANTASIA - The Mystery Of Time

VÖ: 29. März 2013
Nuclear Blast

Bekanntlich sollte nach dem 2010er Doppelschlag "The Wicked Symphony" und "Angel Of Babylon" eigentlich Schluss sein mit Tobias Sammet's überaus erfolgreichem Projekt Avantasia. Doch der Edguy-Chef hatte noch unzählige Ideen und wollte Neues ausprobieren. So ist nun also "The Mystery Of Time" nicht nur das Comeback-Album, sondern bietet - als Neuerung - eine gelungene Zusammenarbeit mit dem Babelsberger Filmorchester, das dem Ganzen eine noch opulentere und märchenhaftere Ausrichtung verleiht. Auch auf diesem sechsten Avantasia-Album ist die Gästeliste wieder einmal länger, als die Anzahl der Titel. Neben Musikern wie Bruce Kulick (ex-KISS, ex-Meat Loaf) oder Arjen Lucassen (Ayreon), sind es vor allem die vielen Gastsänger, die "The Mystery Of Time" zu einem abwechslungsreichen Rock-Album machen: Biff Byford (Saxon), Michael Kiske (ex-Helloween), Joe Lynn Turner (Rainbow), Ronnie Atkins (Pretty Maids), Bob Catley (Magnum) - um nur einige zu nennen. Musikalisch ist man wie bereits erwähnt diesmal etwas orchestraler, aber keinesfalls minder rockig unterwegs. Tobias Sammet hat nach wie vor ein ganz ausgezeichnetes Gespür für große Melodien, packende Songs und ausgefeilte, aber dennoch eingängige Arrangements. Die rasanten "Where Clock Hands Freeze" oder "Dweller In A Dream" liefern packende Kiske/Sammet-Gesangsduelle, "Sleepwalking" ist eine sehr gefühlvolle Ballade, "Invoke The Machine" reißt einen förmlich mit, während die beiden Longtracks (jeweils über zehn Minuten) - "Savior In The Clockwork" und das abschließende "The Great Mystery" - einmal mehr eindrucksvoll das ganze songschreiberische Können von Tobias Sammet aufzeigen.
"The Mystery Of Time" ist der nächste Angriff auf die Charts - eine packende Rock-Oper, diesmal mit Unterstützung eines Orchesters - oder wie es Tobias Sammet selber ausgedrückt hat: "Irgendwas zwischen Richard Wagner, Meat Loaf, Queen und einem Güterzug mit Höchstgeschwindigkeit!" (maz)

8,5/10