Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

AYREON - Ayreon Universe - Best Of Ayreon Live

VÖ: 30. März 2018
Mascot Records

Wer bereits die DVD-Version der "The Theatre Equation"-Aufführung gesehen hat, weiß, dass eine Audio-Variante von Ayreon zwar großartig, aber eben nicht vollwertig ist. Und auch "Ayreon Universe - Best Of Ayreon Live" wartet noch darauf, von mir visuell begutachtet zu werden, um das Zusammenspiel der 16 (!) verschiedenen SängerInnen mitzuerleben. Noch mehr Zahlen? Dann aber richtig: Satte 28 Tracks wie folgt aufgeteilt: drei Mal "The Final Experiment", drei Mal "Actual Fantasy", vier Mal "Into The Electric Castle", ein Mal "The Universal Migrator 1: The Dream Sequencer", zwei Mal "The Universal Migrator 2: Flight Of The Migrator", zwei Mal "The Human Equation", fünf Mal "01011001", vier Mal "The Theory Of Everything", zwei Mal "The Source" und sogar zwei Mal "Space Metal" (dem ersten Star One-Album) - alles verpackt in knapp 123 Minuten Spielzeit, keinem Track über sieben Minuten und dramaturgisch so gekonnt aufeinander abgestimmt, dass man wirklich glauben könnte, der große (und lange) Mann aus den Niederlanden hätte bei all seinen Alben immer einen roten Faden im Hintergrund gehabt, den wir gar nicht kennen. Die musikalische Darbietung ist natürlich hochexquisit und das Wichtigste ist, dass Arjen Lucassen höchst selbst wieder auf einer Bühne aktiv ist, was anhand seines (selbst beschriebenen) übermächtigen Lampenfiebers an ein Wunder grenzt. Über die einzelnen Songs große Worte zu verlieren, wäre vergebene Müh. "Ayreon Universe - Best Of Ayreon Live" ist ein gigantischer Trip durch Raum und Zeit, gebeamt auf ein Bühne in Tilburg im letzten September, aufgenommen und gefilmt an drei Abenden mit insgesamt 9.000 restlos begeisterten Zuschauern. Ein faszinierendes Spektakel! (sw)

9/10