Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

BASTARD PRIEST - Under The Hammer Of Destruction

VÖ: 12. Oktober 2010
Pulverised Records

Machen wir es doch ganz einfach. Dieses Album ist ein Anschlag auf den heutigen Mainstream. Die Schweden von Bastard Priest schicken uns in einen Zeitabschnitt zurück, in dem das Wort "Blastbeat" noch ein Schimpfwort war, man von der unbändigen Power heutiger Klassiker wie "Seven Churches" oder "Scream Bloody Gore" erschlagen wurde, und wo die ersten Bands in Skandinavien mit rotziger Punk/Crust-Attitüde sich anschickten, ihre Version von Thrash und Death in die Welt hinaus zu posaunen. Da drückt die zutiefst rohe Produktion den letzten Dreck aus den Boxen. Da treffen sich die Gitarren irgendwo zwischen Venom's "Wichting Hour" und den ersten Nihilist/Grave-Demos. Da röhrt der Elch bis der Arzt kommt. Innovation - unwichtig. Feeling muss das Ganze haben - und das hat es. Basta! (sw)

8/10