Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

BLAZE BAYLEY - The Redemption Of William Black

Infinite Entanglement Part III - Vinyl-Release

VÖ: 26. Oktober 2018
Blaze Bayley Recordings

Der dritte Teil der "Infinite Entanglement"-Trilogie erscheint nun auch im verdienten Vinyl-Format (die CD gibt es seit März). So viel zu diesem Release an sich.
Inhaltlich stellt sich mir immer wieder die Frage, wie viel Autobiografie Blaze Bayley in seine textlichen Konzepte einfließen lässt. Seine (positiven und negativen) Schicksalsschläge will ich gar nicht wiederkäuen, aber Titel wie "Prayers Of Light" oder "Life Goes On", zusammen mit einer der leidenschaftlichsten Gesangsdarbietungen des britischen Sympathikus ("Human Eyes", wieder "Life Goes On", das emotionale Finish "Eagle Spirit"), lassen diese Überlegung nun mal zu. Am Ende ist es die Musik, die zählt und hier hat Blaze Bayley mit dem zehnten Longplayer als Solokünstler wieder ganze Arbeit geleistet. 47 Minuten voll mit bodenständigem Metal, vor Ehrlichkeit nur so strotzend, ebenso wie vor Entschlossenheit. Ein Album, welches auch nach dem x-ten Durchlauf nicht langweilig oder nervig wird. Vielleicht auch, weil man durch die oben aufgeworfene Frage immer wieder mitfühlt und seinen Hut vor der Leistung Bayleys zieht, niemals aufgegeben zu haben. Nein, diese Option gibt es bei Blaze Bayley nicht, er schaut nach vorne und liefert Songs unterschiedlichster Couleur wie das Folk-angereicherte "18 Days", den sauber auf den Punkt kommenden Zweieinhalbminüter "Are You Here" oder den Speed Trumpf "The Dark Side Of Black".
Es gibt Bands, die größer, "besser" sind, aber rechnet man alles im Blaze Bayley-Universum zusammen, ist ein Album wie dieses schon ein kleines Wunder, im Grunde perfekt und nötigt mir immensen Respekt ab, vor dem Mann, der mir in meiner metallischen Früherziehung mit dem "I Like It Hot"-Video Unbeschwertheit vermittelte … "What kind of trouble do you wanna get in - light up the night with a little kiss". Richtig so, Blaze! (sw)

8,5/10