Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

BORRACHO - Atacama

VÖ: 02. Dezember 2016
Kozmik Artifactz

Borracho aus der Hauptstadt der USA haben sich 2007 gegründet und präsentieren nach diversen Splits und EPs nun ihr drittes Album. Das Trio aus D.C. hat es zudem schon geschafft, in den letzten Jahren neben einer Nordamerika-Touren auch in Europa zu spielen.
Das Album "Atacama" startet erstmal mit einem rein instrumentalen fast 6-minütigen Intro. Und auch der zweite Song "Drifted Away From The Sun" startet sehr behutsam, bekommt dann aber mit dem Refrain richtig Farbe, da er von der monotonen Traurigkeit in einen wütenden Stoner-Zug umschwingt. Das Album arbeitet sich durch rein instrumentale Chill-Songs und auch durch typische Stoner Groove-Parts mit schön rauchig rollender Stimme vom Gitarristen und Sänger Steve. Der Song "Lost In Time" erinnert sofort an die ersten Fu Manchu Sachen, bloß mit männlicherer Stimme. Generell wird hier versucht, viele Sounds des Genres in einem Album zu kombinieren, so kann man zum Beispiel auch Kyuss Einflüsse heraushören. Mit "Overload" gibt es eine Stoner-Walze, die erstmal über zehn Minuten geht und dabei kaum in langsame oder ruhige Parts ausweicht. Es gibt schöne verspielte und harte Riffs und eingängige Vocals, so dass es echt nicht langweilig wird und einen guten Spaß-Faktor bekommt.
Alles im allem ist es ein solides Album, welches jetzt nicht an Originalität herausstechen kann, aber auch definitiv nicht langweilig ist. Musik, Sound und Vocals sind super. Auf die Band freue ich mich jetzt schon, sollten sie mal wieder hier rüberkommen. (kdz)

8/10