Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

CAULDRON - New Gods

VÖ: 07. September 2018
Dissonance Productions

Das sind also diese Cauldron, ja? Habe ich mir im ersten Moment irgendwie anders vorgestellt. Sogar unsere Jungs von Stallion haben sie in ihrem Song "Canadian Steel" verewigt. Ich dachte mehr so an "Straight Forward Headbanging Metal". Aber das ist das mittlerweile fünfte Album des kanadischen Trios mitnichten. Der Clou daran - "New Gods" finde ich trotzdem richtig gut. In der Basis sehe ich viel mehr Hard Rock mit einigen metallischen Ausläufern nebst solcher Handwerkskunst. Da kommt der Opener "Prisoners Of The Past" noch als ein melancholischer Freund der Amis Vandallus durch die Tür. Da schimmern Blue Öyster Cult in "Save The Truth - Syracuse" durch, aber die Doublebass im Refrain kommt auch richtig gut. Der Einstig von "Drown" hätte eigentlich auch von Paradise Lost sein können und "Letting Go" ist ein sehr gutes Beispiel, wie eine transparent-harte Produktion und auch die Vocals von Bassist Jason Decay, einem wie mir sogar die berühmte Seventies/Occult Rock-Angst nehmen können. Und der Touch Stadion Rock namentlich "Together As None" läuft auch gut rein - der Song hätte fast etwas Positives, wenn der Text nicht wäre.
Mir reicht das als Erstkontakt. Mal schauen, wie Cauldron "früher" waren. "New Gods" ist auf jeden Fall ein soundtechnisch angenehm hartes, dennoch entspanntes Album. (sw)

7,5/10