Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

CRASHDIET - The Savage Playground

VÖ: 25. Januar 2013
Frontiers Records

Mit "The Savage Playground" schmeißen die schwedischen Glamrocker von Crashdiet nun ihren vierten Longplayer auf den Markt. Nachdem sie 2010 mit "Generation Wild" ein amtliches Statement abgegeben haben und sich weit nach vorne katapultiert haben, soll "The Savage Playground" nicht nur musikalisch an den Vorgänger anknüpfen, sondern auch die Energie ihrer Liveshows einfangen. Das gelingt den Jungs auch ziemlich gut. Auffällig ist die neue Nähe zu Judas Priest, die zunächst durch die Eingangsriffs bei "Anarchy" auffällt. "Snakes In Paradies" erinnert mich, ohne genau benennen zu können warum, an Priest's "A Touch Of Evil". Der Ohrwurmfaktor ist bei den meisten Songs erwartungsgemäß hoch genug. "Drinking Without You" würde mich fast dazu verleiten, mit einem Sixpack Bier an einen See zu fahren, den Song im Repeatmodus zu hören und einen geilen Tag zu haben - wenn denn die Außentemperaturen nicht bei gerade gefühlten minus 10°C liegen würden. Alles in allem klingen Crashdiet auf "The Savage Playground" etwas härter, bleiben ihrem Stil aber treu. Glam, Sleaze, asskicking Rock … was will man mehr? (bc)

8/10