Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

CREATE A KILL - Summoned To Rise

VÖ: 21. Dezember 2018
Raw Skull Records (Europa-Version)

Zwei Klopfer klopfen mächtig auf den Busch. Gus Rios (Gruesome, ex-Malevolent Creation) und Alex Marquez (Solstice, ex-Resurrection, ex-Malevolent Creation) sind Namen in der Drummer-Szene. Dass Gus auch eine gute Figur als Songwriter, Rhythmus- bzw. Solo-Gitarrist abgibt und Alex ein ganz schön angepisster Schreihals sei kann, war mir bis dato aber nicht bekannt. "Summoned To Rise" ist ein Thrash-Wirbelwind, aus dem die Riff-Schrapnelle nur so herausschießen, dass man gar nicht schnell genug in Deckung gehen kann. Namen wie Slayer, Morbid Saint oder Demolition Hammer kommen einem unweigerlich in den Sinn. Malevolent Creation darf man ob der selten eingestreuten Blasts auch nennen, die sind aber wirklich nur schmückendes Beiwerk. Auf "Summoned To Rise" wird definitiv der alten Neunziger Brutalo Thrash Schule gehuldigt. Und das auch wirklich gut. Nur zwei kleine Schwachpunkte sind zu vermerken. Gus Rios, der sich auch für die Produktion verantwortlich zeigt, darf man mal erzählen, dass seine Bassdrum recht nah am Klickertraining "tönt". Und Alex' sehr wohl giftiger Gesang repetiert auffällig oft nach dem gleichen Schema, obwohl in manchen Momenten schon Platz für ein bisschen Tiefe nach Tom Araya-Art wäre. Dafür gibt Alex bei "2" den kleinen Bruder von Kreator's Ventor - auch gut. Fußnoten sind noch die Gastauftritte zweier weiterer Drummer (Dirk Verbeuren von Soilwork und Tobias Gustafsson von Vomitory).
Dieses Album existiert zwar bereits seit Juli diesen Jahres über das griechische Label Repulsive Echo Records. Redefining Darkness (für die USA) und Raw Skull Records (für Europa) halten eine weitere Verbreitung aber für sinnvoll, zumal man mit "Flesh, Blood And Stone" noch einen amtlichen Bonustrack dazu packt, der textlich ein Tribut an den verstorbenen ex-Malevolent Creation-Urfronter Brett Hoffmann (R.I.P.) darstellt und auch musikalisch eindeutiger in diese Richtung geht. An den Vocals hört man hier Matt Harvey (Exhumed, Gruesome).
Runde Sache - gute Sache - harte Sache! (sw)

8/10