Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

DARK ORDER - Cold War Of The Condor

VÖ: 20. August 2010
Battlegod Productions

Den Begriff "Australien's Thrash Metal Titanen" sollte man zumindest zeitlich eingrenzen, sonst würden alte Helden wie Mortal Sin oder Hobb's Angel Of Death schon etwas ungläubig schauen. Aber alles schlecht reden ist auch nicht richtig, weil "Cold War Of The Condor" nämlich sehr wohl ein ordentliches Thrash Album ist. Textlich wird hier das Pinochet Regime aufgearbeitet, was als Konzept dann auch gleich die 76 Minuten Spieltzeit "rechtfertigt". Die Band spannt den Bogen hauptsächlich von klassischem Thrash, sowohl der 80er, als auch ein wenig der 90er (auch den Gesang betreffend). Von dort borgt man sich noch ein paar Zutaten des Groove-Hardcore, manchmal ein paar todesmetallische Blasts, und macht sogar Exkurse in klassische Gefilde à la Iced Earth ("Tears Of The Exiled"). Die angesprochene Spielzeit fördert nur leider die eine oder andere Langatmigkeit zu Tage ("Villa Grimaldi"). Doch solange Thrasher wie "State Of Siege" (das schreit nach einem stimmgewaltigen Publikum), "Operation Condor" oder "Blood Fire" die Oberhand haben (und die haben sie), geht "Cold War Of The Condor" getrost als vollwertiges gutes Album durch. (sw)

7/10