Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

DARKANE - Demonic Art

VÖ: 24. Oktober 2008
Massacre Records

Mit Album Nr. 5 im zehnten Jahr des Bestehens ist "Schweden's krasseste Thrash Metal-Band" wieder zurück. Trotz (oder vermutlich sogar wegen) des Wechsels am Mikro klingt der Fünfer sogar stärker als je zuvor und schafft es mit Leichtigkeit, sich vom modernen Thrash-Durchschnitt abzusetzen. Hier treffen technische Raffinesse auf großartige Melodien ("Leaving Existence"), eine markerschütternde Schlagzeugarbeit (stark: Pete Wildoer) und Gitarrenexzesse der Marke Metallica oder Slayer. Die herausragende gesangliche Leistung von Neuzugang Jens Bromann erinnernt in den (wenigen) cleanen Passagen nicht selten an Nevermore oder auch In Flames ("Execution").
Darkane beweisen auf "Demonic Art" eindrucksvoll, dass sie ein Händchen dafür haben, zwar durchaus auch aggressiv drauf los zu dreschen, ohne aber jemals in stupides Geknüppel abzudriften. Das ganze Album ist in sich stimmig. Es gibt keinerlei Ausfälle oder Lückenfüller, dafür aber diverse melodische Höhepunkte. Dem Quintett ist mit dem Nachfolger zu "Layer Of Lies" (2005) ein technisch und musikalisch wirklich anspruchsvolles Album gelungen und man darf mehr als gespannt sein, wo der Weg die Band noch hinführen wird, denn das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht in Sicht. (maz)

8/10