Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

DUST BOLT - Trapped In Chaos

VÖ: 18. Januar 2019
Napalm Records

Dust Bolt waren für mich bisher nur eine Live-Band. Machen live super Laune und gehen richtig geil ab auf der Bühne, aber Songs aus der Konserve habe ich außer ein paar auf YouTube bisher noch nicht gehört. Also wird es wohl mal Zeit. Die Jungs aus Bayern gibt es nun auch schon über zehn Jahre und sie haben sich auch schon hinter den Grenzen einen guten Namen gemacht.
Zu Anfang fängt das 38-minütige Album mit "Forth Strike" auch schön flott thrashig an und man denkt sich, "ja, so muss es sein". Sobald der Refrain anfängt, ist es mir dann aber doch zu "poppig". Das zieht sich leider so ziemlich durch ganze Album. Ausnahme bildet der letzte Song, "Another Day In Hell", welcher halt eine Ballade ist. In den acht Songs davor sind immer wieder richtig geile instrumentale Passagen, bei denen es schön nach vorne knallt. Diese werden leider dann immer von zu melidiösen Parts unterbrochen. So gibt es für mich leider nicht einen richtigen Knaller auf dem Album, obwohl es so viel Potential hat. Ich denke, es wird trotzdem vielen gefallen, mir ist es insgesamt zu weichgespült. Als Hintergrundmusik in einer Kneipe könnte es dennoch ganz gut funktionieren. (kdz)

6,5/10