Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

EARTH FLIGHT - Riverdragons & Elephant Dreams

VÖ: 20. April 2018
Supreme Chaos Records

Earth Flight aus Nürnberg haben ihren Bandnamen nach einem Song von Pentagram gewählt. Pentagram und Black Sabbath waren musikalische Vorbilder der Band. Bei der Gründung der Band im Jahr 2004, war Doom das Mittel zum Ausdruck der Melancholie. Ein roter Faden, der sich durch die Bandgeschichte zieht und alle fünf Mitglieder der Band verbindet. "Riverdragons & Elephant Dreams" wählt einen musikalisch anderen Ausdruck. Natürlich sind Passagen dabei, die nach Doom klingen, aber überwiegend wird in allen möglichen Genres gewildert. Mal klingt es nach Pink Floyd, so wie im Mittelteil von "Mirai", David Gilmore Gedächtnissolo, oder es klingt nach Amorphis wie in "Premonition". Mehr Beispiele sind möglich, aber nicht notwendig, wichtig ist: es funktioniert! Alle Teile verbinden sich zu einem Ganzen und nehmen den Hörer mit auf die Reise. Abgesehen vom Intro - es "introt" halt nur knappe zwei Minuten - sind alle Songs darauf angelegt, vom Hörer in sechs bis neun Minuten erarbeitet zu werden. Die dabei wechselnden Stile machen es spannend für den Zuhörer, ohne jedoch nervig hin und her zu springen. Ganz wichtig: es wird nicht gefrickelt. Sänger Tobias Brunner hat hierbei einen wesentlichen Anteil daran, dass es funktioniert. Sehr viele Stimmungen unterstützt er mit seinem Gesang, mal tief traurig, mal vorsichtig fröhlich. Er transportiert das Gefühl mit seiner Stimmfarbe oder auch der Intonation. Während Bands wie Anathema meines Erachtens nur noch Mittelmäßigkeit produzieren, wenn überhaupt, haben wir hier ein Album aus Deutschland vorliegen, in dem progressive Musik nicht neu erfunden, aber zumindest auf neue Art gemischt wird. Die Band selber sagt: "Es ist Musik für Menschen, die Bock haben, aufzustehen und umzudrehen.". Vinyl muss her, wenn die Musik dafür schon gemacht ist. Ich werde am 20. April zum Dealer meines Vertrauens pilgern und die Scheibe kaufen. Den Abend reserviere ich schon einmal für die ersten beiden Hördurchgänge. Must have! (stl)

9/10