Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

EASTFRISIAN TERROR - EastfrisiApokalypse

VÖ: 21. November 2014
Rotten Roll Rex

Da ist es nun also endlich, das Debüt der ostfriesischen Krawallbrüder von Eastfrisian Terror. Erstmals ist die Band im Frühjahr 2013 mit ihrer EP "Lever dood as Slav" in Erscheinung getreten, die sich, wenn ich der Tracking List glauben darf, komplett auf dieser Neuerscheinung befindet. Musikalisch sind Eastfrisian Terror im Todesblei beheimatet, klöppeln hübsch kalt vor sich hin, friemeln hier und da auch mal einen doomigen Part raus und lassen sich durch den abwechslungsreichen und schon etwas dominanten Gesang leiten. Da wird nämlich nicht nur gegrowlt und geschrien, sondern auch Pigsqueals kommen erfreulicherweise nicht zu kurz. Ich muss allerdings sagen, dass das Gegrowle bei den ersten Songs der Scheibe meines Erachtens ein wenig zu brummelig geraten ist. Bei Songtiteln wie "Lapskaus" oder "Döspaddel" bin ich nicht ganz sicher, ob es gut oder schlecht ist, dass ich kein Wort verstehe, aber das Lied "De slagt van Jemgum" beginnt nicht nur mit einem Schlachtgetümmel-Intro, sondern zeigt auch, dass es teilweise um historische Themen geht. Wer also auf einwandfreien Death Metal mit extremem Gesang steht und keinen Highspeed-Dauerbeschuss benötigt, liegt hier verdammt richtig. (st)

8/10