Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

EDDY MALM BAND - Northern Lights

VÖ: 09. Dezember 2016
No Remorse Records

So, das ist also der Gitarrist der sagenumwobenen Heavy Load, von der jeder True Metal Fan spricht, man keine Tonträger findet und wenn man sie findet, bekommt das Portemonnaie Schnappatmung. Und er kann sogar singen. Zumindest tat er das beim Up From The Hammers und beim Muskelrock, wo er in diesem Jahr mit der Heavy Load-Tribute Band Heathens From The North auf der Bühne stand. Aber das hier ist die Eddy Malm Band und nicht Heavy Load. Dennoch - was die Songs angeht, ich sage euch, ich musste schon ganz genau hinschauen, um der Richtigkeit halber zu sagen, dass "Saturday Night" und "Dark Nights" im Ursprung Heavy Load-Songs sind und der Song "A Loser" sogar auf die Band Highbrow zurückgeht, bei der der gute Eddy nämlich vor seiner Heavy Load-Zeit Lead-Sänger war. Bei den restlichen Sieben lege ich meine Hand nicht ins Feuer. Vornehmlich kann man "Northern Lights" schon viel mehr als Hard Rock und vielleicht auch ein wenig Proto Metal bezeichnen. So manches Mal fühle ich mich an gewisse Blues Rock Sachen aus den USAchtzigern (einen halben Punkt bitte für dieses endgeile Wortspiel - danke!) erinnert ("I Had Enough"). Sounds, die mich in meiner Metal-Frühphase langweilten, als Thrash und Death interessanter waren.
Ja, "Northern Lights" klingt wirklich wie ein Relikt aus vergangenen Tagen (nur mit etwas mehr zeitgemäßem Sound), rockt sich unbeschwert durch die Botanik, gibt natürlich nur den Heavy Load-Fans Futter zum Vergleichen und lässt mir aufgrund der minimalen Vergleichsmöglichkeiten trotzdem keine Wahl, als sieben Punkte zu geben (aber halt nicht mehr), weil gerade der Gute Laune-Opener "Saturday Night" als bester Song des Albums eben ein Heavy Load-Song ist und ich - dank YouTube - jetzt auch das Original bevorzuge … mein Portemonnaie sucht bereits das Weite … (sw)

7/10