Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

EMIL BULLS - Kill Your Demons

VÖ: 29. September 2017
AFM Records

Eigentlich waren die nachfolgenden Zeilen schon vor rund 14 Tagen fertig, allerdings wollte ich zum neunten Studioalbum der Emil Bulls ein kleines bisschen Abstand bekommen, um zu schauen, ob "Kill Your Demons" dann immer noch so geil ist. Kurz und knapp: ja!
Ich habe keine Ahnung, wie es die Münchener auch nach 22 Jahren Bandgeschichte immer noch schaffen, ein Knalleralbum nach dem anderen abzuliefern, sich stets weiterzuentwickeln, keinen Trends anzubiedern, einen Wiedererkennungswert von 100% besitzen und - solange man auch überlegen mag: es scheint nach wie vor keine Band zu geben, die wie die Emil Bulls klingt - oder halt umgekehrt.
"Kill Your Demons" strotzt nur so vor eingängigen Hooklines, einschmeichelnden Melodien und mächtigen Riffs irgendwo zwischen aggressivem (und modernem) Metal-Wahnsinn und zuckersüßer Melancholie - man höre nur mal "Mt. Madness". Ansonsten dürfen es in "The Ninth Wave" auch mal klassische Breakdowns ohne jegliche Core-Anbiederung sein, "The Anatomy Of Fear" wird mit seinen "Ohoho"-Chören wohl einer der nächsten Live-Knaller, während "Miss Magnetic" - mal wieder - einen überragenden Refrain auspackt. Wo ich gerade beim Thema Refrain bin: Wie simpel, genial und effektiv ist denn bitte "Euphoria"? Und als wäre das noch nicht genug, folgt direkt am Anschluss "In Any Case Maybe", der das alles nochmals toppt und sich langsam aber sicher nicht nur zum Vorzeigetrack dieses Albums mausert, sondern für mich auch zu einem der besten Emil Bulls-Songs überhaupt. Uff! "Kill Your Demons" ist ein überragendes, modernes Metal-/Rock-Album, das die Konkurrenz mächtig blass aussehen lässt. Ach nein ... die Emil Bulls sind ja konkurrenzlos! (maz)

9/10