Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials

EPISTHEME - Descending Patterns

VÖ: April 2014

Der Biografie ist zu entnehmen, dass diese 2007 gegründete Band aus Ermangelung eines Sängers zuerst mal seine Songs in instrumentaler Form entwickelt hat. Auf dem vorliegenden Debüt der Italiener ist dagegen schon der zweite Mikro-Mann namens Luca Correnti zu hören. Und der ist es auch, durch den ich im modern produzierten, anspruchsvollen und gar nicht so vertrackten Progressive Metal hin und her gerissen bin. Während die Instrumenten-Fraktion agiert, als würde es für sie die guten alten Achtziger nicht geben, dabei aber wie eine mit marginalen Nevermore-Versatzstücken gespickte up to date-Mischung aus aktuellen Fates Warning und direkteren Dead Soul Tribe daherkommen, ist es eben Herr Correnti, der es nicht schafft, das Material vollwertig und durchweg ihrer Qualität entsprechend zu präsentieren. Das liegt daran, dass seine aggressiven Shouts viel zu eintönig und gesichtslos sind, seine Clean Vocals hingegen richtig Tiefgang vermitteln und speziell in den nicht wenigen ruhigen Momenten aufzeigen, was in Zukunft noch aus der Band herauszukitzeln wäre. Musikalisch darf man bitte bei der laut/leise-Akkrobatik mit schönen Grooves, virtuosen Soli und beruhigenden Passagen bleiben und diese natürlich verfeinern. Wenn sich die Vocals dahingehend angleichen, freu ich mich auf ein weiteres Tondokument. (sw)

7/10