Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

FALCONER - Among Beggars And Thieves

VÖ: 22. August 2008
Metal Blade

Da kann ich nahtlos anknüpfen an meinen Kollegen Marco, der im Review zum letzten Falconer-Album "Northwind" zwischen die Zeilen legte, dass eigentlich nur die ersten beiden Alben der Band richtige Knaller waren. Und schon beim fast 08/15-Opener "Field Of Sorrow" fühlt sich das auch für mich so an. Der Song ist schnell, hat einen netten Refrain und das war es. Das folgende "Man Of The Hour" ist dagegen superb und meines Erachtens auch der beste Song des Albums. Ein Uptempo-Song in bester Falconer-Manier mit immer wieder packenden Wendungen. Und genau dieses Auf und Ab zieht sich durch den Rest der CD. Viele Songs fangen vielversprechend an und verwässern sich mit zunehmender Spielzeit. "Mountain Men" wartet dagegen mit einem schönen Schlachten-Refrain auf und "Pale Light Of Silver Moon" mundet mir aufgrund seines Tempos und seiner Gradlinigkeit auch sehr. Der krasse Gegensatz ist die eigentlich wirklich schöne Ballade "A Beggar Hero", wenn die Frauenstimme nicht wäre. Wie ein plötzlich erschallender Wecker am morgen platzt Madame in die sonst schönen Gesänge von Mathias Blad. Kollege Marco hatte Recht - Pro und Contra halten sich die Waage. Für eine Sieben reicht das nicht. (sw)

6,5/10