Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

FALCONER - Northwind

VÖ: 22. September 2006
Metal Blade

Sicherlich gehörte auch ich zu den Leuten, die - als bekannt wurde, dass Matthias Blad, der bereits die ersten beiden Falconer-Alben eingesungen hat, wieder zur Band zurückkehren wird - laut "Ja!" gerufen haben. Mit "Northwind" liegt nun auch endlich Album Nr. 5 vor, doch so wirklich überzeugt bin ich von der Vorstellung dann leider doch nicht.
Auch wenn Matthias Blad seine Sache wirklich verdammt gut macht, aber es wird doch auch leider recht schnell klar, dass das "Problem" der letzten paar Jahre bei Falconer eben nicht der Gesang ist/war, sondern das Songwriting.
Irgendwie wirkt das ganze Album noch seichter als sein Vorgänger "Grime vs. Grandeur". Falconer bemühen sich zwar, ihren einst so genialen und ausgereiften epischen Sound erneut zu kreieren, driften dabei aber leider allzu oft in leicht kitschig wirkenden "Happy Metal" ab. Der Folk-Anteil war auch schonmal größer und das Keyboard kommt teilweise nicht gerade sehr "passend" rüber, aber dennoch hat "Northwind" mit "Home Of The Knave" auch einen wirklich grandiosen Kracher zu bieten, und mit dem Titelsong vielleicht sogar auch noch einen zweiten. Ich würde sagen, pro und contra halten sich in etwa die Waage. "Northwind" ist sicherlich alles andere als ein Highlight, aber zumindest in der Falconer-Discografie besser als die Alben Nr. 3 und 4 ... (maz)

6,5/10