Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

GALLOWBRAID - Ashen Eidolon

VÖ: 03. September 2010
Northern Silence Productions

Ein Blick auf das Cover und die Trackliste mit den zwei Akustik-Instrumentals "Autumn I" und "Autumn II" sagt alles - der neue Black Metal ist doch "green". Zumindest wenn er wie bei Gallowbraid aus den USA kommt. Atmosphärisch sehr dicht an den Naturburschen von Wolves In The Throne Room, musikalisch aber viel tiefer im melancholischen Grenzbereich zwischen Black und Doom mit Folk-Anleihen. Rauh, ehrlich und mit einer druckvollen, organischen Produktion versehen. Allein der knapp 15-minütige Titelsong, dessen Hauptthema aufgrund des treibenden Beat eine Nähe zu Nachtmystium hat, ist eine traumhafte, völlig hypnotische Rundreise in die Tiefen der eigenen Seele. Da gibt es Leadpassagen, die an nordische Vertreter wie Desultory zu "Bitterness"-Zeiten erinnern, neben harschen Black Metal Vocals tollen Klargesang beider Geschlechter, kurzzeitig wunderschön integriertes Klavier, oder Doppelleads in höherem Tempo, die sogar einen Bezug zum Epik Metal rechtfertigen. Wow, was da alles passiert und dich über die gesamte Länge an die Kopfhörer fesselt. Der zweite Song "Oak And Aspen" steht dem allem in nichts nach, wirkt aufgrund eines anderen Rhythmus etwas progressiver, ist aber im Endeffekt genau so ein Kracher.
Diese Mini-CD ist ein Startschuss nach Maß und mit Ausrufezeichen. Wenn der bereits in Arbeit befindliche erste Longplayer diese Qualität hält, könnte er vielleicht sogar an der Höchstmarke kratzen. Fantastisch! (sw)

ohne Wertung