Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

GENERAL CHAOS - Calamity Circus

VÖ: 12. November 2010
Cyclone Empire

Mit einer ordentlichen Portion Selbstironie treten General Chaos auf den Plan und dabei auch noch mächtig Sitzfleisch. "Motörhead bumsen mit Pantera und Entombed schauen zu" springt es mir vom Presse-Info ins Gesicht. Und entsprechend kommen die elf Songs aus den Boxen gerollt. 90er Groove-Thrash mit rockiger Gradlinigkeit, einem peripheren Anflug von Sentimentalität (Männer jammern nicht, sie rocken). Da kleistern die bratenden Gitarren mit den wuchtigen Grooves und den angepissten Vocals wirklich alles zu, so dass keine Fluchtmöglichkeit bleibt. Doch nach recht kurzweiligen 32 Minuten ist der Spuk auch schon wieder vorbei, und ehrlich gesagt hat es nicht mal weh getan. Nein, nein - da kann die Dew-Scented-Vergangenheit der Gitarrenfraktion auch nicht weiter helfen. Eine amtliche Manegen-Vorstellung mit "Ui!"-Überraschungsmomenten und "Wow!"-Höhepunkten bekommt man im "Calamity Circus" nicht geboten. (sw)

6/10