Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

GENGIS KHAN - Gengis Khan Was A Rocker

VÖ: 23. August 2013
MDD Records

Manchmal haben auch Bands, die "kein Schwein kennt", großes Glück und ein bekannter Musiker verirrt sich ins Studio, um dem Album der Newbis eine besondere Note zu verleihen. Gengis Khan warten auf ihrem Erstlingswerk mit keinem geringeren Gastsänger, als einem Iron Maiden-Fronter auf. Nein, weder Paul Di'Anno noch Bruce Dickinson haben sich nach Italien verirrt. Blaze Bayley (das ist der, den die Maiden-Fans Anfang der 90er nicht mochten) gab sich die Ehre und steuert auf "Gengis Khan Was A Rocker" den beeindruckenden Song "Revenge In The Shadow" bei. Alles in allem haben es die drei Heavy Metal Traditionalisten von Gengis Khan aber gar nicht nötig, ihr Album mit großen Namen zu puschen. "Gengis Khan Was A Rocker" ist sowas von 80er, quasi eine musikgewordene Kutte, schnörkelloser, brachialer Heavy Metal - einfach nur geil. Die leichten Schwächen in der Produktion geben dem Werk einen besonders authentischen Hauch. Mit "What The Hell Is Going On" wurde ein guter Opener gewählt. Songs wie "Dr. Midnight" und "Heavy Metal Maniac" sind purer Metal und mit "On And On" gibt es auch eine Mitgröhlhymne, die Lust auf Livegigs der Band macht. Die anrührende Ballade "Welcome In The Middle" wird von einer Akustikgitarre dominiert und beweist das große Gesangstalent des Sängers. Zusätzlich gibt es auf der limitieren Erstpressung als Bonus das 2011 erschienene Demo mit vier Songs.
"Gengis Khan Was A Rocker" ist beim ersten Hören schon absolut mitreißend. Keine Spur von Nostalgie, sondern schlicht und einfach der Beweis, dass der 80er Metal unsterblich und das Beste ist, was der Musikwelt passieren konnte. In diesem Sinne: Kutte an und headbangen! (bc)

9/10