Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

GIFT OF GODS - Receive (EP)

VÖ: 01. November 2013
Peaceville Records

Puh! Nochmal mit dem Schrecken davon gekommen. Bei Cover, Logo und Bandnamen gingen bei mir schon wieder sämtliche Retro/Okkult Rock Alarmglocken an. Doch Darkthrone's Nocturno Culto steht lieber auf unverfälschten Metal. Dargeboten mit der schwarzmetallischen FY-Attitüde, ist aber beim ersten Lebenszeichen in Form dieser EP eines am wichtigsten - das Riff muss sitzen. Und die Riffs sitzen bei allen vier Songs. Bestes Beispiel ist der instrumentale (!) Titelsong, mit seinen sowohl simplen als auch punktgenau treffenden Leitriffs. Das greift herrlich den Nacken an. Genauso wie "Last Solstice", bei dessen Beginn ich immer wieder für eine Nanosekunde grinsend an "Balls To The Walls" denken muss. Solch allzu klassische Assoziationen sind aber weit in der Minderheit, weil Nocturno Culto sich einen räudigen Charme im kraftvollen Sound bewahrt und bei den genannten Songs und dem Opener "Enlightning Strikes" nach hinten raus immer wieder in doomigere Gefilde wandert. In Verbindung mit dem schneidigen Gitarrensound, klingt das mitunter wie eine Mischung aus alten Candlemass und Paradise Lost anno 1992/1993. Also geil! Obendrein greift der Meister noch tief in die schwedische Trickkiste und covert "Looking For An Answer" von Universe aus dem Jahr 1985. Ein cooler Uptempo Song, dessen Original Gesang von Nocturno Culto gar nicht erst erreicht werden will, dafür aber bestmöglich umgesetzt wird und zusätzlich mit einem furiosem "Solo" garniert wird. Als würden Gang Green im Vollrausch Iron Maiden covern. Und das hat doch Charme. Genau wie "Receive". Kaufen! (sw)

8/10