Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

GRIND INC. - Lynch And Dissect

VÖ: 21. Mai 2010
Bastardized Recordings

Vermutlich hat auch die Krefelder Dampfwalze Grind Inc. festgestellt, dass zwei Sänger meistens einer zuviel ist, und so hat man sich von Zweitsänger Thomas Strater getrennt, und macht zukünftig nur noch als Quartett weiter. Mit neuem Label im Rücken steht nun das vierte Album "Lynch And Dissect" bereit. Und trotz des irritierenden Bandnamens hat die Truppe mit Grind wenig am Hut. Hier regiert amtlicher Death Metal, mit deutlicher US-Schlagseite der Marke Suffocation, Dying Fetus und den üblichen Verdächtigen. Der Brutalitäts- und Aggro-Faktor ist dementsprechend hoch, und trotz aller rasanten Härte schafft man es immerhin, nahezu alle Songs über der 4-Minuten-Marke zu halten. Das macht die Sache erstens etwas verdaulicher, und gibt den Songs zweitens auch mehr Freiraum und Zeit, sich zu entfalten, was insbesondere bei Nackenbrechern wie "The Debate From Within" oder "Stillborn Paradise" zweifelsfrei positiv ist. Einziger Kritikpunkt ist höchstens die teilweise etwas mangelnde Abwechslung, aber ansonsten ist "Lynch And Dissect" der perfekte Soundtrack, um mit einem Panzer des Nachbars Vorgarten platt zu walzen. (maz)

7,5/10