Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

HAIL OF BULLETS - On Divine Winds

VÖ: 08. Oktober 2010
Metal Blade

Unfassbar - aber nicht unerwartet. Die holländische Death Metal-Macht Hail Of Bullets knallt dem Hörer offensichtlich mit spielerischer Leichtigkeit einen ebenbürtigen Nachfolger (oder sogar besseren? - ich entscheide das nicht) des 2008er Debüt "… Of Frost And War" vor den Latz. Was für eine Überzeugung und Liebe zum Death Metal muss man haben, um solch ein Album aus dem Studio zu wuchten. Wie ist es im Jahr 2010 (wo im Metal und seinen ganzen Schubladen vermeintlich alles gesagt ist) überhaupt möglich, ein klassisches Death Metal Album einzuspielen (im Sinne von Massacre, alten Death und Bolt Thrower - als Eckpfeiler), das auch tatsächlich noch etwas zu sagen hat?! Denn wie auf dem Debüt packt dich jedes Riff bei den Eiern, jeder Beat geht in die Knochen, und jede Leadgitarre an die Nieren. Das ist Death Metal in Reinkultur, in seiner ganzen Pracht, in seiner ganzen Unbarmherzigkeit. Gegen diese Machtdemonstration ist einfach kein Kraut gewachsen. Amen.
Ach ja, vielen Dank übrigens noch an Martin van Drunen, dass er sich textlich dieses Mal der Pazifik-Schlacht des zweiten Weltkrieges widmet - so kann er on stage nicht immer nur über uns Deutsche herziehen, der Schlingel. (sw)

9/10