Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

HATE ETERNAL - Upon Desolate Sands

VÖ: 26. Oktober 2018
Season Of Mist

Eigentlich fällt es mir immer etwas schwer, technischen Death Metal objektiv zu beurteilen, da das echte Songwriting oft regelrecht geopfert wird, nur um zu zeigen, was man sonst so auf der Schippe hat. Viel Wind um nichts oder so ähnlich. Hate Eternal haben dies 21 Jahre nach Bandgründung gar nicht nötig und legen hier totale Dominanz an den Tag. Teils akrobatisch bis in die Fingerspitzen, dann tonnenschwer und zäh wie brodelnde Lava ("Nothingness Of Being") kommen die Songs aus den Speakern gedrückt. Dass man verdammtes Selbstbewusstsein haben muss, um sich Hannes Grossmann (u.a. Blotted Science, ex-Obscura) an die Kessel zu setzen, versteht sich von selbst und so fährt Mr. Rutan ein Geschoss nach dem anderen vor die Frontlinie, um die Konkurrenz in die Belanglosigkeit zu bomben. Wenn sich drei Musikergenies suchen und anscheinend finden, erwarte ich ein Ergebnis wie dieses. Torpedos wie "All Hope Destroyed", Granaten der Marke "Portal Of Myriad" oder Überhits wie das völlig geile Titelstück, verweisen auch einstige Szenegrößen mühelos in ihre Schranken.
Wem die neue Monstrosity etwas zu zahm erscheint oder wer einfach die Schnauze voll von "Stinki-Filthy-Old-School" hat, wird hier niederknien! Für mich die Death Metal-Scheibe des Jahres! (oem)

9/10