Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

I SMASH THE PANDA - Life Is Worth Living (EP)

VÖ: 25. September 2012

Wer hätte das gedacht: Mittlerweile sind schon 2,5 Jahre nach der ersten EP "Into The Panda Basement" des Oldenburger Quartetts vergangen. Nach dem Album "Nowadays Holocaust" (2011), unzähligen, teils ziemlich dicken Shows und einer Umbesetzung am Bass, steht nun also die dritte Veröffentlichung an: Die 4-Track-EP "Life Is Worth Living", die - wieder einmal und sogar etwas überraschend - als Gratis Download angeboten wird. Überraschend deshalb, weil man diesmal richtig tief in die Bandkasse gegriffen hat und im renommierten Kohlekeller Studio (u.a. Crematory, Benighted, Cripper, Powerwolf) aufgenommen hat. Herausgekommen sind dabei vier Songs, die natürlich sowohl auf Seiten der wirklich amtlichen Produktion überzeugen können, als auch vom Songwriting her. Man ist zweifelsfrei anspruchsvoller geworden. Die vier Songs wirken noch ausgereifter und ausgepfeilter und da wird plötzlich sogar mit vereinzeltem mehrstimmigen Gesang experimentiert (wie beim absolut überzeugenden und hitverdächtigen "Pulseless"), vernachlässigt dabei aber auch seine bewährte Basis nicht: Zwischen Hardcore und Metalcore sitzen die Breakdowns, Gangshouts und Moshparts ebenso, wie die für die Band so typischen Gitarren-Melodien, die mitunter wieder wirklich zum Niederknien sind. Sänger Dennis growlt/grunzt/brüllt sich bewährt derbe durch die Songs und erinnert mich in vereinzelten "heiseren" Augenblicken durchaus auch mal entfernt an Oliver Sykes von Bring Me The Horizon. Da es die EP ohnehin gratis gibt, braucht man eigentlich gar nicht lange überlegen, ob man sich diese vier starken Songs zulegen sollte. Intelligenter Hardcore, der weder stumpf, noch langweilig ist, sondern mit überzeugenden Melodien und cleverem Songwriting punktet, was für einen ordentlichen Schuss Metalcore im Sound sorgt, ohne jedoch die dort gängigen Klischees zu bedienen. (maz)

9/10