Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

ILL NINO - Dead New World

VÖ: 29. Oktober 2010
AFM Records

Mit neuem Label im Rücken melden sich Ill Nino zweieinhalb Jahre nach "Engima" mit ihrem mittlerweile 5. Album zurück. Das starke Debütalbum ("Revolution Revolución", 2001) konnten die nachfolgenden Veröffentlichungen kaum erreichen, und so wurde es - zumindest gefühlt - auch etwas ruhiger um die Truppe aus New Jersey. Mit "Dead New World" meldet man sich allerdings wieder sehr stark zurück. Der Wiederkennungswert ist allgegenwertig, nicht zuletzt aufgrund der brasilianischen bzw. allgemein lateinamerikanischen Einflüsse, vor allem im Percussion-Bereich. Im Gegensatz zu Soulfly bewegen sich Ill Nino allerdings im Nu Metal (und beweisen auch gleich, dass Nu Metal keineswegs tot ist). Songs wie das genre-typische "Killing You, Killing Me", das groovende "Ritual" oder die hitverdächtigen "The Art Of War" oder auch "Bleed Like You" seien hier nur stellvertretend für ein durchweg wirklich gutes Album genannt, das mit starkem Songwriting und einer satten Produktion überzeugen kann, sowie eingängig und zugleich auf hohem Niveau ist. Sänger Christian Machado lotet geschickt und gekonnt die Grenzen zwischen emotional und aggressiv aus, und gefällt mir besonders gut, wenn er in Richtung Growls abdriftet. Als i-Tüpfelchen darf man sich dann auch noch über eine interessante Neuinterpretation des Smashing Pumpkins-Titels "Bullet With Butterfly Wings" freuen. Mit "Dead New World" haben Ill Nino den eindrucksvollen Beweis erbracht, dass mit ihnen jederzeit noch zu rechnen ist, was durchaus als kleine Überraschung gewertet werden darf. (maz)

7,5/10