Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

ILL NINO - Epidemia

VÖ: 26. Oktober 2012
AFM Records

Es gibt nicht viele Bands, die die Nu Metal-Welle überlebt haben und immer noch halbwegs erfolgreich sind. Ill Nino gehören da sicherlich zu den wenigen Ausnahmen. "Epidemia" ist das sechste Album der Latino-Metaller aus New Jersey und macht schon nach wenigen Songs einiges sehr deutlich: Ill Nino klingen Anno 2012 genau so, wie man es auch in den letzten zehn Jahren schon gehört hat. Das berühmt-berüchtigte "Risiko" - Neuerungen oder gar mal innovative Ideen umzusetzen - geht die Truppe um Fronter Cristian Machado zu keiner Zeit ein. An manchen Ecken klingt "Epidemia" vielleicht mal eine Spur härter, als der/die Vorgänger (speziell der Titelsong "La Epidemia" hat ordentlich Dampf), aber ansonsten wird das bewährte Rezept - Nu Metal/Groove Metal/Latino-Einflüsse - konsequent und stur weitergeführt. Wer auf Ill Nino (und Soulfly und Sepultura) steht, dem wird auch "Epidemia" sicherlich wieder gefallen, vorausgesetzt, man erwartet nichts Neues. Eigentlich sehr schade, denn dass Ill Nino zu weitaus Größerem fähig sind, steht ja seit dem großartigen Debütalbum "Revolution Revolución" (2001) zweifelsfrei außer Frage. Man darf gespannt in die Zukunft blicken, wie lange Ill Nino noch von diesem Erfolg zehren und sich nahezu jeglicher Weiterentwicklung verschließen können. Die im Albumtitel erwähnte (und erhoffte) Epidemie entpuppt sich leider nur als Schnupfen ... schade. (maz)

6,5/10