Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

JOHANSSON & SPECKMANN - Mask Of The Treacherous

VÖ: 23. Januar 2015
Vic Records

Ein kleines Grinsen kann man sich nicht verkneifen, wenn man liest, wer hier zusammen auf den Putz haut. Da könnten auch Lemmy und Cronos gemeinsame Sache machen. Nun wollen die beiden für bedingungslose Beständigkeit bekannten Herren aber gerne mal was Neues machen. Mal etwas progressiver, dort mal ein bisschen Post Rock-Einfluss für die jungen Fans und das Ding mit dem Retro Rock ist ja auch schwer angesagt … Hand hoch, wer es gerade geglaubt hat - Sechs, setzen! Wo Johansson oder/und Speckmann drauf steht, gibt es den totalen Old School-Wahn, dessen Mischung sich als echt unwiderstehlich herausstellt. Als hätte der extrem basische Death/Thrash von Paul Speckmann (der auch die wie "gewohnt" herrlich angepissten Vocals übernimmt) nur darauf gewartet, auf das Fleisch gewordene Death Metal-Riff Rogga Johansson zu treffen. Da fliegen die Kühe, mein Lieber! Und sie fliegen wie erwartet. Das Midtempo-Monster "Through The Filth And Riddled Ages" knackt als einziger Track die vier Minuten-Marke und das geht auch in Ordnung, ansonsten gibt es kurz und knapp auf die Mütze. Ohne Resteverwertungsvorwürfe und viel wichtiger: ohne Mitleid! (sw)

8/10