Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

KARMAKANIC - Who's The Boss In The Factory

VÖ: 24. Oktober 2008
Inside Out

Folgende Szenerie: Eine Musikkneipe mit gehobenem Flair von alt-amerikanischen Stand Up-Comedybars. Hier finden sich alle Nase lang hochbegabte Musiker oder verkannte Genies ein, die auf einer spärlich beleuchteten Bühne dem bestens informierten Publikum bei Bier und Whiskey ihr Bestes geben. Und das ist im Fall von Karmakanic Progressiv Rock im klassischen Stil mit offensichtlichen Fusion/Jazz-Anteilen. Paradebeispiel ist sofort der knapp 20-minütige Opener "Send A Message From The Heart", den man in einer Live-Umsetzung mit Sicherheit aufgrund von improvisierten Solopassagen auf eine gute halbe Stunde ausdehnen wird. Um die leicht vernebelte Atmosphäre im Club wieder aufzuklaren, heißt die Aufforderung "Let In Hollywood", wo doch für Bandverhältnisse ziemlich knackig nach vorn gerockt wird. Die restlichen vier Songs (acht, zehn und dreizehn Minuten) verarbeiten genauso das fröhliche "Rezept" wie der Beginn.
Ich frage mich echt, wo Bandchef Jonas Reingold (The Fower Kings, Time Requiem, The Tangent, u.a.) nicht nur die Ideen, sondern auch die Zeit für diese ganzen Bands her nimmt. Aber er hat offensichtlich mächtig Spaß dabei. An der Musik hat ein gestandener Metaller wie meinereiner nicht immer durchgehend Spaß, doch da man ja das Gesamtpaket beurteilen soll, bekommt "Who's The Boss In The Factory" sogar noch einen Bonuspunkt für das saucoole Cover! (sw)

7/10