Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

KATANA - Heads Will Roll

VÖ: 20. Mai 2011
Listenable Records

Letztes Jahr noch auf der Wacken-Bühne, jetzt schon in eurem CD-Player. Die Enforcer-Lookalikes und schwedischen Metal Battle Gewinner von 2010 legen ihren ersten Longplayer vor und rocken gleich mal direkt nach vorne los. Beim Opener "Living In Fear" bin ich aber gleich mal erschrocken, ob der derben Melodic Metal-Schlagseite (Stratovarius und Konsorten) mit klaren Iron Maiden-Verneigungen in den Strophen. Keine Frage, der Song zieht was, wirkt aber doch etwas plakativ. Im weiteren Verlauf von "Heads Will Roll" wird man aber schnell schlauer, weil Katana es gerne plakativ mögen ("Blade Of Katana", "Heart Of Tokyo"). Leider macht im Fall von Katana der gute Durchschnitt auch ein paar Schnitzer nach unten. Mit dem sich ziehenden, sehr biederen "Neverending World" und dem ebenso langweiligen und mit einem verdammt cheesy Chorus ausgestatteten "Across The Stars" kann man heutzutage echt nix mehr gewinnen. Das richtig coole "Phoenix On Fire" (plakativ in gut) und das richtig knackige "Rebel Ride" (so wird's gemacht) sorgen zumindest für Linderung, so dass ich das "gut" unter diesem Review noch ruhigen Gewissens vertreten kann. (sw)

7/10