Impressum Startseite
Reviews Interviews Live Specials Jobs

KIDS INSANE - Cluster

VÖ: 10. März 2017
Redfield Records

Kids Insane haben 2010 ihre erste Show gespielt und kommen aus Tel Aviv. Nun erscheint das zweite Album "Cluster" der Hardcore/Punk-Kids. Gleich der erste Song der Platte "Left Right Left" knallt schön rein und zeigt einen ordentlichen zweiminütigen punkigen Hardcore Song, schön rotzig, Chor an den richtigen Stellen und melodiös. "Cluster" geht insgesamt 26 Minuten, also sollte man sich auf gute zehn flotte Knaller freuen dürfen. Die beiden nächsten Songs, "Black Burnt" und "Varicose" erfüllen diese Erwartungen auch noch ganz gut. Songs, bei denen man gleich ein Bild vor Augen hat, von einem Live-Konzert, bei dem die Hälfte des Clubs auf der Bühne herumspringt. Danach hört es dann mit dieser Richtung leider schon fast auf. Es wird viel herumexperimentiert mit softeren und schleppenden Passagen. Eine gewisse Abwechslung finde ich eigentlich auch immer ziemlich gut auf einem Album, allerdings wirkt es hier fast so, als ob die schöne Wut am Anfang nur für die ersten fünf Minuten gereicht hat und ab jetzt nur noch ab und zu an die Oberfläche kommt. Es gibt noch ein- oder zweimal schöne melodiöse Chor-Momente, die schnell ins Ohr gehen, aber das Gesamte passt nicht mehr wirklich zusammen oder wirkt teilweise nicht wirklich so energisch, wie man es sich wünscht. Wenn man sich die Band bei so einigen Passagen live vorstellt, sieht man vermutlich eine gelangweilte Band. Kurz vor dem Ende geht es mit "Not Yet" nochmal gut ab - das reicht leider aber nicht aus für eine ganze Platte.
Nichtsdestotrotz glaube ich, dass die Band live ordentlich reinklotzen kann und werde mir bei ihrer zukünftigen Tour ein Bild davon machen. Aus diesem Material hätte man aber eher eine starke EP, als ein ganzes Album machen sollen. (kdz)

6,5/10